Der Kreistagsflyer macht es möglich

Treffen zwischen dem SPD UB Cloppenburg und dem Landvolkverband Cloppenburg: Ein Wahlkampfthema der SPD führt zu einem Dialog der SPD mit dem Landvolkverband im Landkreis Cloppenburg.

Was ein Wahlkampfflyer doch alles bewirken kann!

Am 10.11.2016 trafen sich in Friesoythe der Vorstand des SPD Unterbezirks Cloppenburg und die Kreistagsfraktion der SPD mit Vertretern des Landvolkes aus dem Landkreis Cloppenburg. Auslöser für dieses Treffen war der Wahlkampfflyer der SPD für die Kreistagswahl im Landkreis Cloppenburg. Dort war eines der Wahlkampfthemen die Nitratbelastung im Grundwasser und ein Bild, dass ein Güllefass mit Trinkwasserhahn zeigt. Dieses Foto hatte im Wahlkampf für sehr viel Wirbel, insbesondere bei den Landwirten gesorgt.

Aus der Sicht der SPD wurde sehr deutlich darauf hingewiesen, das die Belastung des Grundwassers ein wichtiges Thema ist, aber auch, dass ein Wahlkampfflyer Themen auch vehement und zum Teil sehr drastisch Probleme darstellen soll. In diesem Zusammenhang wurde auch sehr deutlich gemacht, dass die SPD kein Gegner der hiesigen Landwirtschaft ist und auch nicht sein will. Im weiteren Verlauf des Abends wurden dann noch verschiedene Themen wie insbesondere Bauleitplanung, Stallbauten, Entwicklungsmöglichkeiten von Landwirtschaft, aber auch kommunaler Bebauung und Verbringung von Gülle von beiden Seiten konstruktiv angesprochen.

Das gesamte Treffen fand in einer sehr sachlichen Atmosphäre und auf einer konstruktiven Basis statt. Es wurde vereinbart, dass man einen regelmäßigen Kontakt, und nicht nur wenn es zu Streitthemen kommt, aufrecht erhalten will.

Von der SPD Garrel waren Dennis Riethmüller als Mitglied das geschäftsführenden UB-Vorstandes und Paul Drees als kooptiertes Mitglied in der Kreistagsfraktion vertreten.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.